Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Jetzt Felgen konfigurieren und als Kompletträder direkt online kaufen!

Die richtige Felge kaufen


Felgen muss man nicht erst wechseln, sobald eine Felge beschädigt ist. Sie können neue Felgen kaufen, wenn Sie neue Kompletträder anschaffen oder einfach aus ästhetischen Gründen. Wenn Sie sich für einen Felgenwechsel entschieden haben und die richtige Felge auswählen möchten, gibt es für Sie ein paar Dinge zu beachten.

Unterschiedliche Felgen und Felgenaufbau


Felgen bestehen entweder aus Leichtmetall (Alufelgen) oder aus Stahl: Leichtmetallfelgen werden gegossen, Stahlfelgen werden aus warm gewalztem Stahl hergestellt.Zudem gibt es Unterschiede im Felgenaufbau, denn Felgen können mehrteilig oder einteilig sein. Mehrteilige Felgen, die meistens bei der Leichtmetallvariante verwendet werden, werden seitlich am Reifen verschraubt. Sie verringern das Gewicht des Komplettrads und man erkennt sie an den deutlich sichtbaren Schrauben am Felgeninnenrand. Einteilige Felgen wiederum, die aus einem Stück gegossen werden, werden über das Felgenhorn aufgezogen.Auch bei der Nutzung gibt es Unterschiede, denn Stahlfelgen verwendet man tendenziell eherim Winter, während Alufelgen eher im Sommer genutzt werden.

Die Chromfelge: Direkt aus dem Motorsport


Aus dem Motorsport ist außerdem die Chromfelge bekannt. Auch diese kann man sich mittlerweile auf den eigenen Pkw montieren lassen. Dabei handelt es sich um Alufelgen, die mit einer dünnen Chromschicht überzogen werden. Sie sind somit widerstandsfähiger als eine gewöhnliche Alufelge und unterscheiden sich von herkömmlichen Alufelgen durch ihre Hochglanzoptik. Allerdings sind die Felgen im Umgang nicht unempfindlich: Will man die Felge polieren, muss man sehr sorgfältig bei der Wahl des Reinigungsmittels sein. Zudem sind diese Felgen mitunter stoßempfindlich und es kann zum Blasenwerfen oder Verfärbung bei nicht ordentlicher oder zu dünner Chromschicht kommen.

Checkliste für den Felgenkauf:


Um die passende Felge für Ihre Reifen zu finden, sollten Sie folgende Spezifikationen Ihrer Räder kennen:
  • Felgendurchmesser
  • Felgenbreite
  • Einpresstiefe
  • Lochkreisdurchmesser
  • Felgenhorn
  • Felgenbett
  • Radnabenbohrung
  • Lochzahl

Ganz wichtig: Bringen Sie das Gutachten der Hauptuntersuchung (auch bekannt als TÜV) mit.